top of page
BALIZA-8322.jpg

MEIN BLOG

  • AutorenbildJulia Deufel

Einfacher nachhaltig leben, Geld sparen und weniger den Planeten schaden


Wie können wir die Erderwärmung verlangsamen? Wird mein kleiner Beitrag einen Unterschied machen? Was kann ich tun, um freundlicher mit unserem Planeten umzugehen?



Dies sind wichtige Fragen. Je mehr Menschen sich diese Fragen stellen und sich bewusster verhalten, desto eher werden sich unsere individuellen Beiträge zu etwas Großem summieren. Ich selbst arbeite seit Jahren daran, diese Fragen zu beantworten und habe im Sommer 2019 begonnen, Antworten aufzuschreiben. Ich begann mich damit auseinanderzusetzen, wie ich die Umwelt schonen und dem Planeten weniger Schaden zufügen könnte. Ich wurde sogar von Channel News Asia darüber interviewt, wie man an Weihnachten achtsam mit Nachhaltigkeit umgehen kann!


Diese Forschung brachte viele erschreckende Prognosen und Statistiken mit sich, aber ich bin nicht hier, um euch Angst zu machen - wir sitzen alle in einem Boot, ich teile deswegen meine Erkenntnisse mit euch! Bonus: Mit den meisten der Vorschläge werdet ihr auch noch Geld sparen. Nachhaltigkeit muss nicht teuer sein.


Ich möchte mir einen Moment Zeit nehmen, um das Privileg anzuerkennen, wovon ich in diesem Artikel ausgehe. Ihr habt wahrscheinlich so wie ich Zugang zu fließendem Wasser, Geräten mit Bildschirmen und Geld, um Luxusgüter wie Kaffee-to-go und Eis zu kaufen. Viele Menschen haben diese Arten von Privilegien nicht. Ich lade euch ein, dankbar und achtsam für diese Tatsache zu sein!



EINFACH MEHR UMWELTFREUNDLICHKEIT


Mobilität: Geht zu Fuß, fährt mit dem Fahrrad oder nehmt öffentliche Verkehrsmittel. In vielen Städten Europas könnt ihr bei Swapfiets sogar ein Fahrrad auf Monatsbasis mieten.* Wenn du Auto fahren willst, nutze doch das super-praktische und viel umweltfreundlichere Carsharing (z.B. Miles). Es gibt auch Uber. Achte darauf, welches Auto du wählst - Hybridfahrzeuge oder besser noch Elektroautos sind die Zukunft.


Unter der Dusche: Steige schneller ein und aus. Drehe das Wasser ab, während du dich rasierst oder dich oder die Haare einseifst. Versuche es mit einem Stück Seife anstelle von Duschgel (altmodisch und unkompliziert und gesundheitsfreundlich - wenn dir das zu glitschig ist, versuche, die Seife in einem Jutebeutel aufzubewahren) und mit festem Shampoo und Spülung. Ein Stück Seife zum Händewaschen am Waschbecken ist eine weitere gute Option. Es gibt einige großartige nachhaltige, ethisch einwandfreie Optionen auf dem Markt, die deine Hände samtig weich machen. Du kannst auch wiederverwendbare waschbare Wattepads nutzen, um dein Make-up zu entfernen.


Beim Zähneputzen: Stelle das Wasser ab, während du die Zähne putzt. Verwende eine Bambuszahnbürste oder nachhaltige Bürstenköpfe für elektrische Zahnbürsten und nachhaltige Zahnpasta und Mundwasser, wenn es geht. Meine persönliche Lieblingszahnpasta ist das NOICE Zahngel. Achte auf plastikfreie, biologische und vegane Produkte - diese sind auf den Verpackungen deutlich gekennzeichnet.



Beim Waschen: Wasche deine Kleidung (insbesondere Jeans und Jacken) seltener.Du kannst getragene Kleidung über Nacht draußen aufhängen, um sie aufzufrischen, oder Flecken per Hand entfernen. Verwende einen Öko-Waschgang in der Waschmaschine bei niedriger Temperatur und versuche, Waschmittel in Pulverform anstelle von Flüssigwaschmittel zu verwenden, um Verpackungen zu reduzieren. Reduziere die Pulvermenge. Der Öko-Waschgang scheint lange zu dauern - das liegt daran, dass er das Wasser langsamer erhitzt und weniger Energie verbraucht. Hänge deine saubere Wäsche zum Trocknen auf, anstatt einen Wäschetrockner zu benutzen. Achte dann auf gute Lüftung in deiner Wohnung, Schimmelbildung ist nicht nachhaltig!


Dimme das Licht und deine Bildschirme: Schalte das Licht aus, wenn du einen Raum verlässt - ein Klassiker. Versuche auch, die Bildschirme von deinem Handy und Laptop zu dimmen, um ein wenig Energie zu sparen - dein Akku hält so länger, also sparst du Energie, weil du ihn seltener aufladen musst. Wenn du schon dabei bist, zie den Stecker aus der Steckdose während du sie nicht nutzt.


Maske tragen: Eine FFP2-Maske kann bis zu fünf Mal getragen werden, wenn du sie zwischen den Einsätzen eine Woche lang trocknen lässt, ohne andere Masken zu berühren. Ich trage diese wiederverwendbaren aus Stoff. Wenn du dort, wo du lebst, eine Stoffmaske tragen darfst, ziehe eine Samt-, Baumwoll- oder Leinenmaske anstelle einer Einwegmaske an. Sie sind bequemer, sehen besser aus und kommen nicht in den Müll. Zusätzlich sparst du mit der Zeit Geld! Schneide die Gummis deiner Masken immer ab, bevor du sie entsorgst, damit keine Tiere darin stecken bleiben können.


Bonustipp: Wenn du mit "Maskne" zu kämpfen hast (deine Haut bricht an Wangen und Kinn aus), trage eine Baumwoll- oder Leinenmaske unter der medizinischen Maske und wasche die wiederverwendbare Maske nach jedem Gebrauch mit der Hand.


In der Küche: Lass Lebensmittel abkühlen, bevor du sie in den Kühlschrank stellst. Fülle deinen Gefrierschrank auf - ein voller Gefrierschrank benötigt weniger Energie. Mit all diesem reduzierten Energieverbrauch werden deine Stromrechnungen niedriger sein!


Reduce, reuse, repurpose: Dein Marmeladenglas (oder ein leeres Glas Mayo, Oliven, Essiggurken usw.) ist ein hübsches Cocktailglas oder macht deine Speisekammer hübscher. Du kannst sie mit Gewürzen, Reis, Quinoa, getrockneten Bohnen oder Tee befüllen. Am besten kaufst du diese Sachen direkt beim Unverpackt- Laden und bringst deine eigenen Behälter mit! Brauchst du einen Behälter für deine Stifte? Oder um deine Schminkpinsel aufzubewahren? Einen Mini-Blumentopf? Spüle einfach leere Gläser, verwende sie neu und hey presto!



Im Sommer: Stelle die Klimaanlage auf eine höhere Temperatur ein (z.B. mit 24°C statt 20°C,). Noch besser: Verwende stattdessen einen Ventilator und schalte die Klimaanlage ganz aus. Dunklere Räume bleiben kühler, und am Besten machst du die Fenster erst Abends auf, damit weniger heiße Luft reinkommt.


Im Winter: Drehe die Heizung auf eine niedrige Temperatur herunter und lass sie an. Die meiste Energie wird beim Aufheizen verbraucht, also ist es ineffizient, sie immer wieder hoch zu drehen und wieder auszuschalten.


Im Restaurant oder beim Lebensmittel kaufen:

  • Bringe eigene Flaschen/Becher/Beutel/Boxen mit, in denen du alles transportieren kannst. Das muss kein "umweltfreundlicher" Jutebeutel sein, den du neu kaufst - es kann auch ein Rucksack sein. Siehe auch den oberen Tipp ;)

  • Iss weniger Milchprodukte, Fleisch und Fisch. Iss mehr Pflanzen, Bohnen und Hülsenfrüchte. Das ist gesünder und billiger!

  • Versuche, so lokal wie möglich einzukaufen. Lebst du in Europa? Dann kannst du vielleicht exotische Früchte weglassen. Äpfel und Grünkohl sind billiger und haben keine weiten Anfahrtswege. Es gibt endlos leckere Obst- und Gemüsesorten, die in Deutschland (und in deinem Bundesland) wachsen. Hast du neulich frische Erdbeeren im Juni gegessen? Es lohnt sich, darauf zu warten! Wenn du dir etwas exotischeres wünschst, kaufe doch Produkte aus Spanien statt aus Südamerika.

  • Kaufe wenn möglich unverpackt und in größeren Mengen ein - das ist billiger und spart Verpackung. Achte auch auf die Art von Verpackung und vergiss nicht deinen Müll zu trennen, und soviel wiederzuverwenden wie möglich.


Bestelle bei der Eisdiele dein Eis in einer Waffel statt im Becher. Voilà, null Abfall.



Rüste deine Suchmaschine auf: Ecosia ist eine Suchmaschine, die für dich Bäume pflanzt. Alles, was du tun musst, ist von Google zu ecosia.org zu wechseln. Für jede 45 Suchanfragen wird ein Baum gepflanzt. Du kannst die Ecosia-App am Handy runterladen und die Extension zu deinem Browser am Computer hinzufügen. Ecosia ist CO2-neutral und datenschutzfreundlich. Du kannst sogar verfolgen, wie viele Bäume wegen dir gepflanzt worden sind, in den Teilen der Welt, wo sie am meisten gebraucht werden und am besten lange stehen können.


Wenn du menstruierst: Probiere eine Menstruationstasse, waschbare Binden oder Periodenunterwäsche aus. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie positiv meine Erfahrungen mit der Tasse ist. Ich will nicht dramatisch sein, aber es ist lebensverändernd! Es macht die unangenehme Erfahrung der monatlichen Blutung leichter, ist sauberer, läuft nicht aus und macht keinen Müll, denn sie kann bis zu zehn Jahre halten. Die Fee-Cup wird in Deutschland hergestellt, ist plastik-frei und vegan. Die Firma macht in Kooperation mit der Aidshilfe Heidelberg Präventionsarbeit und hat ein Hilfsprojekt in Tanzania, wo sie Aufklärungsarbeit machen. P.S. Es gibt sogar Tassen, die man beim Sex während der Periode tragen kann!


Kleider machen Leute:

  • Anstatt etwas Neues zu kaufen, schlag einen Kleidertausch mit deinen Freunden vor, besuche Second-Hand- und Vintage-Läden, durschstöbere eBay oder Apps wie Vinted und Depop.

  • Wenn es doch etwas Neues sein muss, möchte ich dich ermutigen, kleine Unternehmen und lokale Verkäufer zu unterstützen - das ist heute wirkungsvoller als je zuvor! Wenn du nach ‘nachhaltiger Mode’ und ‘slow fashion’ schaust, suche Marken, die ausdrücklich sagen, wo und von wem ihre Kleidung hergestellt wird. Wähle Artikel aus Bambus, Leinen, Hanf oder Bio-Baumwolle.

  • Wenn du online shoppst, wähle ethisch einwandfreie und nachhaltige Artikel, die auf dem Kontinent, auf dem du dich befindest, produziert und verschickt werden. Australien hat eine Menge schöner Optionen, aber es ist leider weit weg von überall!


NOCH MEHR MÖGLICHKEITEN, UNSERE ERDE ZU SCHONEN


Getränke: Reduziere die Anzahl der Softdrinks und die Menge an Kaffee, die du zu dir nimmst. Für einen Espresso (ab Anbau bis in die Tasse) 140 Liter Wasser. Die Reduzierung des Wasserverbrauchs ist eines der umweltfreundlichsten Dinge, die wir tun können. Und du sparst auch noch Plastik, Glas und Geld, in dem du weniger Verpackung und To-Go Tassen verbrauchst und weniger Gefäße waschen musst! Versuche stattdessen, Tee zu trinken - am Besten losen Tee. Die Geschmäcker, Aromen und Vorteile sind endlos. Die Reduzierung des Kaffeekonsums auch für mich eine Herausforderung!



Stelle deine eigenen Reinigungsprodukte her: Dies ist eines der Projekte, die ich hoffentlich bald in Angriff nehmen werde. Alles, was ich dir aus Erfahrung sagen kann, ist, dass etwas weißer Essig mit warmem Wasser gemischt gelbe Flecken aus der Kleidung entfernen kann. Hierzu gibt es viele Tipps die du ganz einfach mit Ecosia (oder Google) findest! Andere haben sich schon mehr damit auseinandergesetzt. Wenn dir das im Moment einen Schritt zu weit geht, empfehle ich biologische und vegane Reinigungsprodukte, die in recycelten Verpackungen verkauft werden, z.B. Frosch!


Bonustipp: Wie immer kann das Internet auch hierr helfen. Suche nach "umweltfreundliche Reinigungsprodukte", um alles zu finden, was du wissen musst. Zweifellos wirst du im Handumdrehen hilfreiche Anzeigen erhalten! ;)


Kompost: Nicht vergessen, die Biotonne vollzumachen. Du kannst sogar selber kompostieren - eine Freundin von mir hat ihren selbstgebauten Kompostbehälter auf ihrem Balkon, komplett mit Würmern, die sie wie Haustiere behandelt… Siehe hier:



DIY-Gemüsebrühe: Um deine Gemüsereste wiederzubeleben, packe alle Gemüseschalen und -reste in einen Behälter und lagere ihn im Gefrierfach, bis genug da ist, um Brühe zu machen. Gib alles in einen großen Topf und bedecke es mit Wasser. Füge etwas Knoblauch und aromatische Kräuter hinzu und lass es mindestens 30 Minuten lang kochen, bis die Brühe eine satte braune Farbe annimmt. Seihe dann alle Reste ab und gebe diese schließlich auf den Kompost. Selbstgemachte, kostenlose, köstliche Gemüsebrühe!


Beim Reisen: Im Jahr 2021 ist davon nicht viel zu sehen. Lerne doch die Natur in deiner Gegend zu genießen! Lass uns wieder über nachhaltiges Reisen sprechen, wenn es wieder möglich ist, die Welt ohne großem Risiko zu erkunden.


Hier ist der Instagram-Post, den ich 2019 geteilt habe, als ich zum ersten Mal tief in diese Reise des Lernens, Bewusstwerdens und Änderns meiner Gewohnheiten eingetaucht bin. Ich habe ihn im Februar 2021 aktualisiert. Viel Spaß beim Retten der Welt!

Wenn du noch mehr einfache Nachhaltigkeitstipps hast, kommentiere und teile sie bitte unten!


*Du kannst diesen Code verwenden, um deinen ersten Monat eines Swapfiets-Fahrrads für 12 € zu erhalten: JULIA85404.

0 Kommentare

Comments


bottom of page